LogRegio – Regionale Produkte für die Stadt

Regionale Produkte stehen hoch im Kurs, doch sind sie oft nur schwer zu bekommen, weil entsprechende (logistische) Strukturen fehlen. Unter dem Titel LogRegio arbeitet ein Team der Hochschule Fulda am House of Logistics and Mobility (HOLM) in Frankfurt gemeinsam mit BIONALES e.V. an diversen Projekten, um Rahmenbedingungen für effiziente Wertschöpfungsketten zu analysieren.

Im Vorhaben werden Rahmenbedingungen von und Anforderungen an regionale Lebensmittel-Wertschöpfungsketten am Beispiel Frankfurt untersucht und die Angebotsseite, die Nachfrageseite sowie das Transportwesen (Logistik/Spedition) betrachtet und sowohl mit den Anforderungen als auch mit den Rahmenbedingungen für konventionell erzeugte Produkte verglichen. Im Fokus stehen als Anbieter regionale, ökologisch-zertifizierte (kleine) Familienbetriebe und als Nachfrager die Betriebskantinen der FES GmbH sowie dem HR.

Neben bereits bearbeiteten Masterarbeiten (Link) stehen für uns zwischen Oktober 2021 und Oktober 2023 insgesamt 172.800 € aus der HOLM Innovationsrichtlinie bereit, um das Projekt LogRegio GruFo zu bearbeiten.

Ihr habt Interesse als Studentische Hilfskraft bei uns am Projekt LogRegio GruFo mitzuarbeiten oder wollt eure Masterarbeit bei uns schreiben? Dann schaut auf der Seite der Hochschule Fulda vorbei und schreibt uns an!

Das Projekt LogRegio GruFo (HA-Projekt-Nr.: 1268/21-169) wird aus Mitteln des Landes Hessen und der HOLM-Förderung im Rahmen der Maßnahme „Innovationen im Bereich Logistik und Mobilität“ des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen gefördert.

LogRegio - Regionale Produkte für die Stadt
LogRegio - Regionale Produkte für die Stadt
LogRegio - Regionale Produkte für die Stadt
LogRegio - Regionale Produkte für die Stadt